Alle Beiträge

Predigt über Matthäus 14,22–33: Jesus und der sinkende Petrus – von den Grenzen des Glaubens

Wie weit darf Glaube gehen? Ist kein Glaube oder ein Abtun von Glaube sinnvoll? Und was glaube ich eigentlich?

Perspektivwechsel. Eine Andacht.

Welchen Blick haben Sie auf die Zukunft? Haben Sie Pläne geschmiedet, Vorsätze gefasst? In dieser Zeit lernen wir, wie schnell es kommen kann, dass man Pläne über den Haufen werfen und umplanen muss. Was dabei hilft, ist ein fester Halt.

Nachgedacht: Corona ist keine Strafe Gottes

Gelegentlich findet man die Aussage, die Corona-Pandemie wäre eine Strafe Gottes. Eine Gegenposition.

Predigt über Hiob 14,1–6: Schwierige Gottesbilder

Wer ist Gott? Jeder hat eine Vorstellung von ihm, doch so manches Gottesbild ist ganz schön schwierig, weil es verstellt, wer Gott ist.

Predigt über Johannes 21,1–14: Déjà-vu oder »Zurück auf Anfang«

Alles war verloren. Nachdem das Schlimmste vorüber war, suchten sie einen Neuanfang in ihrem alten Leben. Rückschritte führen zwar auf vertrautes Terrain, aber nicht immer zum Ziel: was sie fanden, war Leere. Dann aber kam alles anders – nicht einfacher, aber viel besser: voller Hoffnung, mit echtem Sinn und Inhalt erfüllt.

Predigt über Matthäus 1,18–25 – Zweifeln oder Glauben?

Routine fĂĽhrt irgendwann zur Besinnungslosigkeit. Besinnen wir uns, warum wir eigentlich Weihnachten feiern.