4. Mose (Numeri)

11

Das Volk murrt (Feuer des HERRn) gegen das Manna, ein Monat Wachteln bis Ekel davor; Mose erhält 70 Helfer, Eldad und Medad im Lager, Lustgräber

12

Mirjam und Aaron lästern gegen Mose wegen kuschitischer Frau. Der HERR redet mit Mose von Angesicht zu Angesicht: Mirjam bekommt Aussatz

13–14

Kundschaftergeschichten (12, Kaleb, Josua [Hosea]), Tal Eschkol: eine Traube für zwei Mann, Lüge: Bewohner zu stark; Abrahamsverheißung an Mose: Israel mit Pest schlagen, dich aber zu einem Volk machen, Tod der Kundschafter 40 Jahre Wüste.

16

Aufstand der Korachiten (Leviten) und Dathans und Abirams (Rubeniten), die lebend ins Totenreich verschlungen werden

17

Erweis des aaronit. Priesterrechts durch Sprossen des Stabes, 250 Räucherpfannen; Altarüberzug als Mahnzeichen; Aaron läuft mit der Räucherpfanne unters Volk, um das Sterben zu beenden, 14.700 Tote. 12 Stäbe für jeden Stamm, Aarons sprosst, vor den Altar als Mahnzeichen für alle Zweifler an Aarons Priestertum.

20

Tod Mirjams (20,1) in Kadesch, Murren des Volkes, (Hader-)Wasser aus Felsen und Moses und Aarons Zweifel, Landverweigerung für das Volk, für Mose vgl. Kap. 27, Edomiter verweigern Durchzug auf Königsweg, Tod Aarons.

21

Erneutes Murren, Schlangen/eherne Schlange als Rettung, Sieg über die Amoriterkönige Sihon und Og.

22–24: Bileam

(König Balak, Sohn Zippors von den Moabitern)

22,6: »Wen du segnest, der ist gesegnet, und wen du verfluchst, der ist verflucht«

24,17: »Es geht ein Stern aus Jakob auf, und ein Herrscherstab ersteht aus Israel« Sehersprüche »Spruch/Raunung JHWHs«, oft mit »So spricht der HERR« = Botenformel

25

Der Abfall zu Baal–Peor (kanaanit. Religion) – Pinhas, Enkel Aaron, 24.000 Tote, ewiges Priestertum für Aaroniten wegen Pinhas’ Eifer für den HERRn