Esra und Nehemia

Die Bücher Esra und Nehemia gehören sehr eng zusammen. Sie beschreiben die Zeit des zweiten Tempels am Ende des Exils (um 538 v. Chr.) Man sollte sie in folgender Reihenfolge lesen:

Esr 1–6: Kyrusedikt, Heimkehr und Tempelbau
7–8: Esras Reise nach Jerusalem

Neh 8: Esra verliest das Deuteronomium

Esr 9–10: Esras Gebet und Scheidung der Mischehen

Neh 9–10: Bußgebet des Volkes und neuer Bundesschluss
Neh 1–7: Nehemias Mauerbau
11–13: Listen, Vollendung der Mauer, Sabbatschutz, Mischehen, usw.

Esra

1–6: Kyrusedikt, Heimkehr und Tempelbau

1

Kyrusedikt, Heimkehr mit Tempelgeräten und Geld, Serubbaal ist Anführer

3

Anfang des Tempelbaus, Laubhüttenfest; Einstellung von Handwerkern; Jubel und Weinen bei Baubeginn

4

Serubbaal verweigert den Samaritanern Teilnahme, die boykottieren: Bestechung, Brief an Ahasveros (Xerxes), dass die Mauern Jerusalems hochgezogen würden und bald keine Steuern mehr gezahlt werden würden. Xerxes verhängt Baustop (bis Darius)

5

Wiederaufnahme des Tempelbaus, Haggai und Sacharja weissagen Serubbaal. Die feindlichen Statthalter erkundigen sich beim Herrscher, was zu tun sei

6

Das Kyrusedikt wird in einer Schatzkammer wiedergefunden, Darius gestattet den Weiterbau und befiehlt den Samaritanern, nicht zu stören und den Juden Abgaben und Opfertiere für den Tempelbau zu geben – wer dagegen verstößt, soll an einem Pfahl seines Hauses sterben. Vollendung des Tempelbaus, Priesterweihe, Feier von Passa und Mazzot

7–10: Der Priester Esra

7

Der Schriftgelehrte Esra zieht mit vielen Israeliten und Leviten nach Jerusalem. König Arthasastha gab ihm viele Geschenke, Gold und Weihegaben für den Tempel – was fehlt, soll Esra aus der Regierungskasse kaufen. Esra darf Steuern erheben, Priester und Leviten sind steuerbefreit; Esra soll Richter einsetzen und hat Vollmacht

9

Esra hört von den Mischehen und zerreißt sein Gewand, sein Bußgebet,

10

auch das Volk ist wegen der Mischehen bekümmert und will Buße tun. Die Ältesten aller Städte sorgen für Scheidungen und bringen Sühneopfer dar, Liste der Mischverheirateten Priester und Leviten

Nehemia

1

Nehemia ist Artaxerxes’ Mundschenk, sein Bußgebet

2

Nehemia hat 12 Jahre Urlaub (Neh 5,14) und Vollmacht, Jerusalem wieder aufzubauen. Truppen sind sein Begleitschutz. Sanballet und Tobija sind empört. Nehemia besichtigt nachts heimlich die Stadtmauer und lässt sie wiederaufbauen

4

Sanballet, Tobija und der Araber Gäschäm planen einen Anschlag; Nehemia lässt die Bauleute bewaffnen: links Truffel, rechts Schwert

8

Priester Esra liest das Dtn vor, das dabei erklärt wird. Als das Volk dabei traurig wird, sagt Statthalter Nehemia: »Seid nicht bekümmert, denn die Freude am HERRn ist eure Stärke.« (Neh 8,10) Feier des Laubhüttenfest

10

Neuer schriftlicher Bundesvertrag mit Gott, Geschäftsboykott am Sabbat, Meidung von Mischehen, Verpflichtung zur Tempelsteuer

11

Maßnahmen zur Vermehrung der Stadtbevölkerung (jeder Zehnte per Los), Liste der Einwohner (Benjaminiten und Judäer)